Veranstaltungsdetails

Il barbiere di Siviglia

28.09.2018,20:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Die Junge Mitteldeutsche Kammeroper e.V. ist ein neues Opernensemble für junge angehende Nachwuchskünstler aus dem mitteldeutschen Raum. Es besteht aus ehrenamtlichen Sängern, Orchestermusikern, Dirigenten, Regisseuren, Bühnen-, Kostüm- und Maskenbildnern, Korrepetitoren, Dramaturgen und Kulturmanagern. Erklärtes Ziel ist es, pro Jahr mindestens ein Bühnenwerk selbst zu erarbeiten und öffentlich aufzuführen, um die eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln, sich auszuprobieren und Grenzen zu erweitern. Das Ensemble arbeitet dabei in Form einer Wanderoper und hat keine feste Spielstätte. Dazu kommt, dass die Mitglieder nicht nur in ihren Fachbereichen, sondern auch überall drum herum mit anpacken müssen, um das Vorhaben gelingen zu lassen. Somit kann jeder einen ungewöhnlich hohen Beitrag zum Gesamtkunstwerk Oper stiften.

Nach dem erfolgreichen ersten Projekt, einer Adaption der Mozart-Opern „Bastien & Bastienne“ und „Der Schauspieldirektor“ im Februar 2017 folgt im September 2019 die Einstudierung und Neuinszenierung der bekannten Oper „Il Barbiere di Siviglia“, jedoch nicht in der weltbekannten Fassung Rossinis, sondern von Giovanni Paisiello, aus dem Jahr 1782.

Handlung

Die Oper handelt von Rosina, einem Waisenkind, welches bei ihrem cholerischen Vormund Bartolo lebt. Bartolo ist verliebt in die Schönheit und Jugend von Rosina und möchte sie um jeden Preis heiraten. Auch der reiche Graf Almaviva ist in Rosina verliebt und versucht mit seinem Gehilfen Figaro Zugang zu Bartolos Haus zu erlangen. Bartolo fühlt sich bedroht und wittert Betrug. Durch eine List gelingt es Figaro dennoch nachts zu Rosina zu gelangen, um sie zu heiraten. In diesem Moment kommt Bartolo zurück.

Ansatz

Mit nur einer weiblichen Rolle, welche von den männlichen Protagonisten umkämpft ist, bedient der Barbier ein altes Opernklischee, dass offenbar tief in den Wurzeln unserer Gesellschaft verankert ist. Ein gesellschaftlich akzeptierter alter Mann lebt seine Fantasien an seiner minderjährigen Adoptivtochter aus. Sie versucht ihn abzuweisen, aber für Bartolo heißt nein nicht nein. Trotzdem ist sie emotional an ihren Stiefvater gebunden. Die Aufmerksamkeit des Grafen gibt ihr Aussicht auf ein besseres Leben. Trotzdem ist sie weiterhin auf einen Mann angewiesen, um ihrem Stiefvater zu entgehen.

„Wir wollen die alte Geschichte des männlichen Kampfes um das Besitzobjekt Frau in die Zeiten von #metoo adaptieren und zeigen, wie tief dieses Denken in unserer Gesellschaft verwurzelt ist. Es geht dabei nicht um den Grafen als Befreier, sondern den Mittäter am Opfer Rosina.“ Max Hohmann, Regisseur

Die große Johann Strauß Gala

20.10.2018,15:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Einen Querschnitt aus der Fülle der 16 Operetten und 497 Werke des großen Musikers präsentieren die Mitglieder des Gala Sinfonie Orchester’s Prag. Das Ensemble hat die schönsten Stücke ausgewählt und zu einem Ganzen gefügt. Zum Repertoire gehören Titel wie der „Kaiser Walzer“, „Wer uns getraut“, „Komm in die Gondel“, „Brüderlein und Schwesterlein“, „An der schönen blauen Donau“, die „Tritsch-Tratsch Polka“ und selbstverständlich der „Radetzky-Marsch.“ Musik, Tanz und Gesang werden zu einem Bühnenereignis, das Ohren und Augen anspricht.

Die Operettengala wird von einem Moderator, 3 Solisten, 6 Tänzer/innen und 14 Musikern dargeboten.

Damals - Die Tournee 2018

26.10.2018, Stadttheater Hildburghausen

DIE ORIGINALSTARS DER 60 er und 70er JAHRE

T-REX - A celebration to Marc & Mickey

HELLO

THE RATTLES

Das ist eine Musikproduktion der Topklasse. Wer träumt nicht gern von der guten, alten Jugendzeit?! Wir waren jung, verliebt, voller Tatendrang und wollten die Welt kennenlernen ... und hörten, sahen, liebten unsere Musikhelden, die uns auf diesem Weg begleiteten, deren Songs wir täglich überall hörten, deren Musik, Kleidung, Leben ganz anders war als das, was uns unsere Eltern vorlebten! Die Welt gehörte uns! Wir hatten Bravo -Starschnitte von unseren Helden an den Wänden unserer Zimmer, lasen täglich Alles über sie, sahen alle Fernsehshows, in denen Sie auftraten, verpassten keine "Disco" mit Ilja Richter im ZDF, hatten sämtliche Schallplatten in den Schränken, um sie auf unseren portablen Mono-Plattenspielern zu legen oder nahmen alle RTL Luxemburg Sendungen über unseren portablen Mono -Cassettenrecorder auf und hörten auf jeder(Schul)Fete deren großen Hits, wie „New York Groovin“, „Children of the revolution“, „Get it on“,Jeepster“, oder auch „The Witch“, „Come on and sing“, die damals um die Welt gingen, und so Manche/Mancher schwofte beim ersten Kuss dazu, im Discolicht... Diese Helden haben unser Leben begleitet, unser Leben geprägt! Ihre damaligen Welthits sind heute legendär und immer noch Bestandteil jedes Radiosenders, vieler TV-(Oldie)Shows, vieler Partys (Ü30 etc.)!
Jede/Jeder kennt sie: Die großen Hits, die großen Bands, die großen Sänger/-innen von damals... Wir haben sie über all die Jahre nie vergessen, erinnern uns immer gern an sie, haben mit ihnen soviel schönes erlebt, kennen immer noch jede Strophe, jeden Refrain...unserer wirklichen Super-Stars von damals!

Hotte & Toto - Die Comedy Show - on tour

31.10.2018,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Hotte & Toto on tour! Jetzt ist Sch(l)uss mit lustig!!

Ein erfrischende Programm über den Alltag auf deutschen Polizeiwachen präsentieren Hotte & Toto, alias Horst Freckmann und Thorsten Heim.

Innovativ und in dieser Form noch nie dagewesen, werden lauter wahren Geschichten – lustig verpackt – als Blick hinter die Kulissen aufgeführt.

Der Polizist Toto – bekannt aus dem Fernsehen – erkennt seinen alten Bekannten Hotte, der ganz offensichtlich seine Vergangenheit als Gauner abgelegt hat und jetzt grundsolide arbeitet. Oder etwa doch nicht?

Ein roter Faden durchzieht die Kriminalkomödie, bei der kein Auge trocken bleiben wird und ein kleines Quiz bezieht das Publikum in die Handlung ein. Die beiden TV-bekannten Protagonisten sind als Polizist- und Gaunerduo einfach unschlagbar.

Russisches Ballettfestival Moskau "Schwanensee"

27.11.2018,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Der „Schwanensee“ verkörpert alles was klassisches russisches Ballett ausmacht: Anmut, Grazie und vor allem tänzerische Perfektion. Die unvergleichbare Musik von P.I. Tschaikowsky vereinigt sich mit dem gefühlsstarken Tanz zu einer eigenen Sprache, die jeder unmittelbar versteht. Das Zusammenspiel von Liebe und Sehnsucht, Einsamkeit und Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück fasziniert seit Generationen von Theaterbesuchern immer wieder aufs Neue. Besonders in der Weihnachtszeit gehört der wohl beliebteste Ballettklassiker für viele Gäste zur vorweihnachtlichen Freude.

Das 1877 uraufgeführte Ballett bestimmt seit jeher das Repertoire aller leistungsstarken klassischen Ballettensembles. Wer kennt nicht den Tanz der vier kleinen Schwäne oder die atemberaubenden Sprünge und innigen Pas de deux am dem verträumten Schwanensee?

Es ist das Märchen eines Prinzen, der sich in Odette verliebt, die von dem Zauberer Rotbart in einen weißen Schwan verwandelt wurde. Und diese Liebe wird auf die Probe gestellt: Lyrisches und Tragisches, Festliches und Intimes in dem stimmungsvollen Ambiente der "weißen Bilder" am See im Kontrast zu den prachtvollen und farbenfrohen Kostümen am Königshof, versprechen einen abwechslungsreichen festlichen Abend des großen klassischen Balletts.

Das Russische Ballettfestival Moskau ist ab November mit über 75 Auftritten im gesamten Bundesgebiet zu sehen. Das 45-köpfige, preisgekrönte Ensemble wurde 2010 mit dem Kulturtitel „Nationales Highlight Russland“ gewürdigt und eroberte auch schon Theaterbühnen in Finnland, Spanien, Portugal und Großbritannien. 

ca. 2 Std.

 

Holger Mück und seine Egerländer - Wir sind Egerländer

02.12.2018,15:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

Egerländer Blasmusik aus Leidenschaft

Seit 2004 musiziert Holger Mück mit seinen Egerländer Musikanten und ist in dieser Zeit zum Top-Blasorchester in Deutschland in Sachen Egerländer Blasmusik avanciert.

Die Vollblutmusiker kommen aus Nordbayern, Schwaben, Hessen, Thüringen, Sachsen und Brandenburg. Viele von ihnen spielen dabei hauptberuflich in namhaften Militär-, Polizei- oder Symphonieorchestern.

Unvergessliche Egerländer Melodien gehören genauso zum Live-Programm von Holger Mück und seinen Egerländer Musikanten wie seine eigenen Kompositionen.

Neben versierten Instrumentalisten stehen Sandra Spindler und Holger Mück als perfekt aufeinander abgestimmtes und professionelles Gesangsduo auf der Bühne. Charmant, wortgewandt und äußerst unterhaltsam führt Sandra Spindler durch das Programm.

Ansteckende Spielfreude, der original Egerländer Sound und musikalische Leidenschaft sind das Markenzeichen dieses Klangkörpers, den man einfach erleben muss!

„Egerländer Blasmusik aus Herz mit Leidenschaft“ - das ist die Devise von Holger Mück und seinen Egerländern. Blasmusik mit Herz, die unter die Haut geht!

„Ziel ist es, den Klang und die Spielart der Egerländer Blasmusik zu erhalten und mit eigenen Kompositionen und Arrangements unseren Beitrag zu Erhaltung und Pflege dieser wunderbaren Musiktradition zu leisten“, so der diplomierte Musiker, Fachautor, Leiter der Brassonic Bläserschule, internationaler Workshop Dozent Holger Mück.

Freuen Sie sich auf „Böhmische Jubiläumsgrüße“ mit Holger Mück und seinen Egerländer Musikanten!

Pinocchio - Das Musical-Erlebnis für die ganze Familie

14.12.2018,16:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

DAMALS 2019 - Die Letzte

03.02.2019,18:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen

ABSCHIEDSTOURNEE!

DIE ORIGINALSTARS DER 60 er und 70er JAHRE

DAMALS 19 – Die Letzte
mit den Originalbands der 60er & 70er Jahre

THE TREMS (Ex Tremeloes)

My little lady, even the bad times  are god

GLITTERBAND

Let`s get together again, Angel Face

THE EASYBEATS uk

Friday on my mind

Diese Musikproduktion der Topklasse, geht 2019, auf Abschiedstournee. Wer träumt nicht gern von der guten, alten Jugendzeit?! Wir waren jung, verliebt, voller Tatendrang und wollten die Welt kennenlernen ... und hörten, sahen, liebten unsere Musikhelden, die uns auf diesem Weg begleiteten, deren Songs wir täglich überall hörten, deren Musik, Kleidung, Leben ganz anders war als das, was uns unsere Eltern vorlebten! Die Welt gehörte uns! Wir hatten Bravo -Starschnitte von unseren Helden an den Wänden unserer Zimmer, lasen täglich Alles über sie, sahen alle Fernsehshows, in denen Sie auftraten, verpassten keine "Disco" mit Ilja Richter im ZDF, hatten sämtliche Schallplatten in den Schränken, um sie auf unseren portablen Mono-Plattenspielern zu legen oder nahmen alle RTL Luxemburg Sendungen über unseren portablen Mono -Cassettenrecorder auf und hörten auf jeder(Schul)Fete deren großen Hits, wie „Let`s get together again“ „ Friday on my mind“ „My little Lady“ die damals um die Welt gingen, und so Manche/Mancher schwofte beim ersten Kuss dazu, im Discolicht... Diese Helden haben unser Leben begleitet, unser Leben geprägt! Ihre damaligen Welthits sind heute legendär und immer noch Bestandteil jedes Radiosenders, vieler TV-(Oldie)Shows, vieler Partys (Ü30 etc.)!
Jede/Jeder kennt sie: Die großen Hits, die großen Bands, die großen Sänger/-innen von damals... Wir haben sie über all die Jahre nie vergessen, erinnern uns immer gern an sie, haben mit ihnen soviel schönes erlebt, kennen immer noch jede Strophe, jeden Refrain...unserer wirklichen Super-Stars von damals!

Jetzt kommen diese Stars zur Abschiedstournee, in die kleinen Hallen und Theater und dieses Konzept geht auf, hier wirkt alles familiär, alle Künstler geben Autogramme und es ist ein schönes gemütliches Lebensgefühl.

Die großen Hits von Slavko Avsenik - Saso Avsenik und seine Oberkrainer - Das Original

27.09.2019,19:30 Uhr, Stadttheater Hildburghausen